3

 

Grundsätze

Unterricht ist mehr als Vermittlung von Kulturtechniken. In unserem Schulalltag achten wir besonders auf die Umsetzung folgender Prinzipien:

 Weiterlesen

Demokratie lernen

Das Schulnetzwerk „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln zu vermitteln. Das Konzept „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ möchte zukünftigen Generationen dieselben Chancen auf ein erfülltes Leben ermöglichen wie der jetzigen.

Menschen sollen in die Lage versetzt werden, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt. So vermittelt das Konzept beispielsweise Wissen über globale Zusammenhänge und Herausforderungen wie den Klimawandel oder globale Gerechtigkeit über die komplexen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Ursachen dieser Probleme.

Es geht aber nicht nur um Generationengerechtigkeit, sondern auch darum, Chancengleichheit herzustellen zwischen den verschiedenen Weltregionen, Nationen und Kulturen.

Bildung für nachhaltige Entwicklung hat viele Wurzeln in Themenfeldern, die in der Grundschule schon lange zu den etablierten Aufgaben gehören, wie zum Beispiel Umweltbildung, Gesundheitserziehung, Friedenserziehung, interkulturelles Lernen sowie Verkehrserziehung.

 

Ein schulischer BNE-Arbeitsschwerpunkt der Grundschule Dörrenbach ist der Bereich der Partizipation, speziell das „Demokratische Lernen“. Die Institution des Klassenrates fördert u.a. die Ziele des BNE-Konzeptes wie zum Beispiel vorausschauendes Denken, selbstständiges Planen und Handeln, Solidarität mit Benachteiligten, Teamfähigkeit und das interkulturelle Lernen. 

DIE ABGEORDNETENVERSAMMLUNG
Das Lernen "Wie Demokratie funktioniert", ist ein fester Bestandteil unseres Schullebens, mit dem Ziel, die Kinder unserer Schule zu mündigen und aktiven Bürgern und Bürgerinnen heranwachsen zu lassen.
Um Ideen und Konflikte innerhalb des Klassenverbandes zu besprechen und zu lösen, treffen sich die Kinder einmal wöchentlich zum Klassenrat.
Jede Klasse wählt zwei  Abgeordnete, welche die Klasse bei den einmal wöchentlich stattfindenden Abgeordneten-Sitzungen vertreten. Die Abgeordneten diskutieren Themen aus dem Schulalltag, bringen Ideen aus den Klassen ein und bereiten die Moderation der Schulversammlungen vor.
Die Schulversammlung, bei der alle Kinder und Erwachsenen anwesend sind, wird von zwei  Abgeordneten geleitet.

Schulvers 2014 350

 

Sind Sie neugierig geworden ?

Dann besuchen Sie uns doch bei einer Schulversammlung. Wir freuen uns auf Sie.